Bad Urach – Wasserfall und Fachwerkhäuser

Ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie ist der Uracher Wasserfall. Der Wasserfall fällt 37 Meter in die Tiefe und man kann praktisch direkt daneben stehen und zusehen. Vom Parkplatz P23 aus führt ein wunderschöner 2 km ebener kinderwagentauglicher Weg entlang des Brühlbachs direkt zu dem Wasserfall. Anschließend kann man ein paar steile Treppen bis zur Hochwiese hinaufwandern, wo man das Spektakel von oben von einer Brücke aus sehen kann. Auf der Hochwiese gibt es einen Grillplatz und eine Wasserfallhütte, in der man einkehren kann (geöffnet März bis November).

Wir haben auf dem Heimweg noch in Bad Urach angehalten und haben uns das kleine Städtchen angeschaut. Bad Urach ist eine wunderschöne Stadt mit vielen Fachwerkhäusern, die vom Kriege verschont wurden. Bei einem leckeren Eis ließ es sich herrlich schlendern. Sehr empfehlenswert!

Werbeanzeigen

Tiere füttern und Schwäbische Eisenbahn fahren – Minidorf in Schömberg

Zusammen mit Opa sind wir auf die Schwäbische Alb zum Miniaturdorf gefahren. Schon am Parkplatz wurden wir von Ponys begrüßt, die neugierig an unseren Taschen schnupperten. Neben den freilaufenden Ponys gibt es ein Gehege mit Ziegen, Lamas, Schafen, Emus, Pfauen, Graupapageien, Wellensittichen und Nymphensittichen, die man füttern kann. Unsere Tochter war begeistert, zumal die Tiere aus der Hand fressen und sich noch nebenbei streicheln lassen.

Gleich gegenüber des Geheges befindet sich das Minidorf mit Originalbauten deutscher Fachwerkhäuser in Miniaturausführung. Außerdem bietet es mehrere Fahrgeschäfte wie eine Eisenbahn, ein Karussell, Autoscooter und eine Pferderennbahn. Der Eintritt ist kostenlos, lediglich die einzelnen Fahrgeschäfte muss man bezahlen (Preis Karussell 1€). Gleich unterhalb des Minidorfs gibt es einen Stausee, in dem man baden kann. Bei heißem Wetter also die Badehose nicht vergessen!

IMG_20160818_132050